Start
Bücher
Neuvorstellungen
kurz vorgestellt
Klassiker
Vorabdrucke
Zeitschriften
Familiendynamik
Konfliktdynamik
Journ. of Fam.Ther.
Family Process
Kontext
OSC
perspekt. mediation
Psychoth. im Dialog
Psychother.Soz.Wiss.
rpm
Soziale Systeme
systeme
System Familie
systhema
ZSTB
Links
Beiträge
Feldpost
Salon
Interviews
Nachrufe
Glossen
Luhmann-Special
Kongressgeschichten
"Das erste Mal"
Begegnungen
Blinde Flecke
Mauerfall 1989
Von Klienten lernen
Bibliothek
edition ferkel
Berichte
Nachrichten
Kalender
Newsletter
Konzept
Institute
Info
Autoren
Kontakt
Impressum
Druckversion Druckversion
Copyright © 2013
levold system design
Alle Rechte vorbehalten.
systemagazin logo

Kurzvorstellung zur Übersicht
13.06.2008
Cornelia Tsirigotis, Arist von Schlippe, Jochen Schweitzer-Rothers: Coaching für Eltern. Mütter, Väter und ihr "Job"
Tsirigotis et al: Coaching für Eltern Carl-Auer-Verlag, Heidelberg 2006

288 S., broschiert

Preis: 29,95 €

ISBN-10: 389670513X
ISBN-13: 978-3896705136
Car-Auer-Verlag





Jan-Cort Mensching, Bonn:

Wenn ein Ergebnis von Elterncoaching mehr Orientierung sein soll, trägt dieser Sammelband schon durch seine klare Gliederung zu diesem Ziel bei: Teil I besteht aus drei Beiträgen, die den möglichen Rahmen des Themas beschreiben. Teil II widmet sich dem Thema unter dem Stichwort der „Elterlichen Präsenz“. Teil III beschäftigt sich mit den Möglichkeiten der Videoarbeit beim Elterncoaching, und Teil IV schließlich legt den Hauptfokus auf die systemische Beratung. Jedes der vier Kapitel besteht aus mehreren Beiträgen, in denen Autoren aus unterschiedlichen Arbeitsgebieten ihr Vorgehen und ihre Erfahrungen beschreiben und reflektieren.
Im Orchester der sich ständig neu entwickelnden Programme und Trainings für Eltern wird dieses Buch keine oder (hoffentlich) eine schräge Stimme spielen, weil es sich nicht an der Beantwortung der Frage beteiligt: Was müssen wir als Eltern tun, damit wir alles richtig machen und erfolgreiche Kinder haben? So unterschiedlich und facettenreich die verschiedenen Beiträge und Kapitel sind, so haben sie doch einen gemeinsamen roten Faden: Jede Situation und jede Familie ist unterschiedlich, daher kann es keine Rezepte geben. Notwendig ist vielmehr, mit den Beteiligten heraus zu arbeiten, was das Ziel sein soll und welche Schritte dazu hilfreich sein könnten. Das ist letztlich nur möglich durch Wertschätzung, Ermutigung und das Nutzen der jeweiligen Ressourcen.
Ich finde das Buch hervorragend, weil es eindringlich klar macht, dass Rezeptlösungen nicht lösen. Dass es angepasster Strategien bedarf, um Eltern zu stärken, damit sie ihren Kindern die wünschenswerte Sicherheit geben können. Ich halte es für ein wichtiges Buch, weil gerade unter Fachleuten im Beratungs- und Jugendhilfekontext der Trend stärker geworden ist, sich zu Elterntrainern fortbilden zu lassen. Unbedingt ein Buch für Fachleute und vielleicht auch für Eltern!

(mit freundlicher Erlaubnis aus systhema 2006)





Eine weitere Rezension von K.-G. Beck-Ewerhardy für sandammeer.at

Eine Leseprobe aus dem einführenden Aufsatz von Arist von Schlippe






Verlagsinformation:

Die Autorinnen und Autoren dieses Bandes versuchen, mit Eltern maßgeschneiderte, oft sehr individuelle Wege für die Lösung ihrer Erziehungsprobleme zu finden. Das Buch stützt sich dabei auf drei besonders wirksame und aktuelle Konzepte: * Das Konzept der "elterlichen Präsenz" überträgt Ideen zum gewaltfreien Widerstand in den Erziehungsalltag. Es vermittelt Eltern eine neue Haltung und alternative Verhaltensmöglichkeiten. * Das "Marte Meo"-Konzept hilft Eltern mittels videogestützter Entwicklungsberatung, Kompetenzen für die Interaktion mit dem Kind zu erkennen und systematisch auszubauen. * Methoden aus der systemischen Familientherapie, aus der hypnosystemischen Therapie und der Aufstellungsarbeit wurden für die "Stärkung" der Eltern und für die Verbesserung ihrer Kooperationsmöglichkeiten mit den Lehrern ihrer Kinder weiterentwickelt. Mit seinen vielfältigen Beispielen aus dem Erziehungsalltag bietet das Buch eine wirksame Alternative zu eindimensionalen Lösungsversuchen à la Super-Nanny.


Inhalt:


Tsirigotis, Cornelia, Schlippe, Arist von, & Schweitzer, Jochen: Vorwort. S. 7-8

Schlippe, Arist von: Von der Familientherapie zum systemischen Elterncoaching - Einführung in ein Spannungsfeld. S. 9-24

Loth, Wolfgang: Elterncoaching: Modus oder Mode? Einige Überlegungen und Thesen. S. 25-35

Rotthaus, Wilhelm: Erziehung - Auf der Suche nach orientierenden Konzepten im Nichtplanbaren. S. 36-43

Omer, Haim, Shor-Sapir, Irit, & Weinblatt, Uri: Gewalt unter Geschwistern und das Konzept des gewaltlosen Widerstandes. S. 44-67

Hargens, Jürgen: Erziehung - erziehen - beziehen oder: Vom Konzept zur Haltung zum Tun zur Haltung. S. 68-83

Hennecke, Cornelia, Hennes, Robert, & Scholz, Marion: "Es ist mehr als Liebe" - Welches Wissen Eltern zum Begriff der elterlichen Präsenz beisteuern und was man daraus machen kann. S. 84-101

Pleyer, Karl Heinz: Coaching für Eltern - unverzichtbarer Baustein in der systemischen Kindertherapie. S. 102-117

Girolstein, Petra, Schnitzspan, Elfriede, & Flath, Susanne: Bei Haim sah alles so leicht aus…. S. 118-132

Ollefs, Barbara, & Schlippe, Arist von: "Keine Lust auf diesen blöden Diabetes!" - Elterliche Präsenz und Typ-1-Diabetes bei Kindern und Jugendlichen. S. 133-153

Düring, Olaf: Elterliche Präsenz und gewaltloser Widerstand in der Praxis von Erziehungs- und Familienberatung. S. 154-171

Tsirigotis, Cornelia: "Er/sie hört mich ja nicht" - Stärkung der elterlichen Stimme und Präsenz angesichts von Hörschaden und Behinderung. S. 172-182

Aarts, Maria: "Den Initiativen des Kindes folgen" - Eine Long Distance SuperVision mit der Familie eines autistischen Jungen. S. 183-194

Hawellek, Christian: "Kleine Monster". Marte-Meo-Elterncoaching mit Eltern von Babys und Kleinkindern. S. 195-203

Bünder, Peter: Videogestützte Beratung von Eltern zwischen Unterstützung und Entmündigung: Ein Vergleich von "Marte Meo" und "Super Nanny". S. 204-215

Sirringhaus-Bünder, Annegret: Was kann das Kind? Was braucht das Kind? Einschätzung und Förderung kindlicher Entwicklung mithilfe der Marte-Meo-Methode. S. 216-232

Schweitzer-Rothers, Jochen: Elterliche Sorgen lindern - Sprechchöre und Zeitlinienreisen in der Elternberatung. S. 233-241

Eisentraut, Ulrike, & Weber, Gunthard: Familienstellen als eine Form des Elterncoachings. S. 242-251

Grabbe, Michael: Bündnisrhetorik in Spannungsfeldern mit Kindern. S. 252-267

Ebbecke-Nohlen, Andrea: "Ich hab Recht, und Du bist Schuld!" - Konfliktmanagement in
der Schule. S. 268-283


Über die Herausgeber:

Cornelia Tsirigotis, systemische Familientherapeutin und Supervisorin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin. Redakteurin der familientherapeutischen Zeitschrift Systhema.

Arist von Schlippe, Prof. Dr. phil., Dipl.-Psych., Psychologischer Psychotherapeut. Inhaber des Lehrstuhls "Führung und Dynamik von Familienunternehmen" an der Privaten Universität Witten-Herdecke, davor 23 Jahre im Fachgebiet Klinische Psychologie und Psychotherapie der Universität Osnabrück tätig. Lehrtrainer am Institut für Familientherapie Weinheim, Ausbildung und Entwicklung e.V.; 1999-2005 Vorsitzender der Systemischen Gesellschaft (Berlin). Autor zahlreicher Fachbücher.

Jochen Schweitzer, Prof. Dr. rer. soc., Dipl.-Psych., Professor für Medizinische Psychologie und Psychotherapie an der Universität Heidelberg. Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut.





Suche
Heute ist der
Aktuelle Nachrichten
15.06.2014
Die Systemische Gesellschaft sucht zum 1. Januar 2015 neue Geschäftsführung
10.04.2014
W 3 Endowed Professorship for Systemic Family Therapy in Freiburg
08.04.2014
Gesundheitsausgaben 2012 übersteigen 300 Milliarden Euro
28.01.2014
Fast jede zweite neue Frührente psychisch bedingt
17.12.2013
Diagnose Alkoholmissbrauch: 2012 wieder mehr Kinder und Jugendliche stationär behandelt

Besuche seit dem 27.1.2005:

Counter




RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden